Kundenservice TELEFON: 0641 130 949 94

MO - SA VON 10:00 - 20:00 UHR

Server IP TS3 SERVER IP: 79.133.47.2:2200

Tutorials Teamspeak 3 Channel Erstellung: Wie erstelle ich einen Channel?

F. Ellinghaus04.05.2010 22:43 - Bearbeitet am 05.03.2016 16:54 von F. Ellinghaus#1
Kundenberater
Beiträge: 259
 
  
Stand: TeamSpeak 3 Client 3.0.18.2


Hi,

das folgende Tutorial soll dir Schritt für Schritt nahelegen, wie man einen Channel erstellt und diesen nach den eigenen Wünschen anpasst. Bitte beachte, dass dieses Tutorial nicht weiter auf die Gestaltung deines Servers mittels Spacer eingeht. Dieser wird hier ausführlich behandelt.


1.1) Das einzige, was du benötigst, ist TeamSpeak 3 und dein Server. Verbinde dich mit deinem Server und stelle sicher, dass du die benötigten Rechte besitzt, um überhaupt einen Channel im vollen Ausmaß erstellen zu können. Diese solltest du standardmäßig besitzen, wenn du Mitglied der Server AdminGruppe bist.

1.2) Mache nun einen Rechtsklick auf eine beliebige Stelle in der Channelübersicht und klicke auf Channel erstellen - es öffnet sich nun ein neues Fenster.




2.1) Das neue Fenster beherrbergt eine Menge von verschiedenen Funktionen, welche auf Anhieb vielleicht als unnötig oder kompliziert erscheinen, sich jedoch nach einiger Zeit als plausibel und nützlich herausstellen.



Name (1): Der Name des Channels, welcher in der Channelübersicht angezeigt wird.
Passwort (2): Ist ein Channel mit einem Passwort geschützt, so wird dieses zuerst benötigt um den Channel zu betreten.
Thema (3): In der Channelbeschreibung (rechts neben der Channelübersicht) wird das Thema angezeigt.
Beschreibung (4): In der Beschreibung kann ein beliebig langer Text geschrieben werden. Dieser Abschnitt unterstützt BBCode zur Textgestaltung. (Was ist BBCode?) Nach einem Klick auf den Button neben dem Textfeld öffnet sich ein größeres Eingabefeld.
Icon (5): Mithilfe dieser Auswahl kannst du ein Icon für den Channel festlegen. Mehr Informationen hierzu findest du hier.

2.2) Einstellungen zum Reiter Standard:

Channel Typ (6): Es gibt drei Channel Typen - Temporär, Semi-Permanent und Permanent. Eine genauere Beschreibung erhält man, wenn man mit der Maus über die jeweilige Option geht. Du solltest den Channel Typen grundsätzlich auf "Permanent" setzen, wenn du möchtest, dass deine Channel bestehen bleiben! Standard Channel: Wird hier ein Häkchen gesetzt, so erscheinen neue Clients automatisch in diesem Channel, wenn diese sich mit dem Server verbinden.
Channelordnung (7): In dem Dropmenü wird eingestellt, nach welchem Channel dieser in der Channelübersicht aufgelistet werden soll.
Moderation (8): Mit der Benötigten Talk Power wird festgelegt, welche Talk Power ein Client benötigt um in dem Channel sprechen zu können. Ein Gast hat standardmäßig keine Talk Power (=0), ein Server Admin eine von 75.


2.3) Einstellungen zum Reiter Audio:



Voreinstellung (1): Grundsätzlich reicht die Auswahl an Voreinstellungen aus um den Channel individuell zu konfigurieren. Für die normale Nutzung solltest du "Voice Desktop" verwenden.
Benutzerdefinierte Einstellungen (2): Ist eine präzisere Konfiguration von Nöten, kannst du in diesem Abschnitt den Codec und die Qualität manuell anpassen. Codec: Die Wahl des Codecs beeinflusst die qualitative und quantitative Datenübertragung (Traffic) der Sprachpakete. Standardmäßig wird der Codec "Opus Voice" ausgewählt, welcher empfehlenswert ist. Qualität: Die Qualität beeinflusst wie der Codec den Traffic und die Sprachqualität. 10 ist der höchste Wert, 0 der niedrigste.


2.4) Einstellungen zum Reiter Rechte:

Hinweis! Bis hier hast du den Channel nun hinreichend konfiguriert und kannst diesen mittels Klick auf "OK" erstellen. Die Konfiguration dieses Reiters setzt Grundwissen zum fortgeschrittenen Rechtesystem voraus. Du solltest also mit der parameterisierten Rechtebearbeitung vertraut sein. Weitere Informationen findest du hier. Alternativ kannst du mit Schritt 2.5) oder 3) fortfahren.



Normale Needed Powers (1): Hier lassen sich die "benötigten / needed" Rechte einstellen. Als Server Admin lassen sich Werte bis 75 einstellen. Stellt man den Wert von Betreten und Abonnieren auf 75, so können diesen Channel nur Clients betreten und einsehen, welche eine Join & Subscribe Power von 75 besitzen (Server Admins inbegriffen). Somit kann man beispielsweise einen Raum erstellen, welchen nur Admins betreten und einsehen können, welche Clients sich darin befinden.
Dateitransfer Needed Powers (2): Zusätzlich können die Rechte für einen möglichen Dateitransfer über diese Felder eingerichtet werden. Dies setzt voraus, dass Clients die Möglichkeit haben, den Dateibrowser zu verwenden.


2.5) Einstellungen zum Reiter Fortgeschritten:



Phonetischer Name (1): Phonetik ist synonym zu Lautschrift. Mittels phonetischem Namen lässt sich ein anderer Name des Channels setzen, welcher von manchen Soundpacks vorgelesen wird, wenn man den Channel betritt.
Verzögerung Löschen (2): Diese Einstellung ist nur für temporäre Channels relevant. Sobald ein temporärer Channel von seinem letzten Insassen verlassen wird, wird dieser automatisch gelöscht. Mit dieser Einstellung lässt sich die Verzögerung bis zur Löschung in Sekunden angeben, um so einen kurzen Puffer zu gewährleisten, falls dieser unabsichtlich verlassen wurde.
Voice Daten verschlüsselt (3): Insofern die Channel Voice Verschlüsselung nicht global ein- oder ausgestellt ist, lässt sich diese hier durch ein Häkchen ein oder ausschalten.
Max. Benutzer (4): Standardmäßig ist die maximale Anzahl an sich gleichzeitig in einem Channel befindenden Clients unbegrenzt. Solltest du diese jedoch limitieren wollen, kannst du dies hier tun. Mittels einem Recht (welches Server Admins standardmäßig besitzen) kann man diese Begrenzung jedoch ignorieren.
Max. Benutzer im Channel Baum (5): Ähnlich wie bei (4) lassen sich maximalen Benutzer im Channel festlegen. Diese Einstellung bezieht sich jedoch auf die gesamte Baumstruktur, also auf Clients, welche gleichzeitig in dem jeweiligen Channel und dessen Sub-Channels sein können. "Geerbt" bedeutet, dass die Einstellung vom überliegenden Channel übernommen wird.


3) Mit der oben beschriebenen Anleitung solltest du das Erstellen von Channels nun meistern können. Alle obigen Angaben gelten für Channels, Sub-Channels und auch für Spacers, da diese eine erweiterte Form von Channels sind. Scheue dich nicht, ein wenig mit Channels herumzuspielen. Durch das Testen entstehen im Regelfall keine Probleme am Server oder dem Client. Viel Erfolg!
 

* Du musst registriert sein, um auf Beiträge antworten zu können.